Die Ausstellung »Typisch „Zigeuner“«

Typisch
Derzeit ist im Stuttgarter Rathaus noch bis zum 15. März die Ausstellung »Typisch „Zigeuner“. Mythos und Wirklichkeiten« zu sehen.
Typisch
Die Ausstellung behandelt einzelne Aspekte wie „Antiziganismus in den Wissenschaften“, „Antiziganismus als Politik“, „Antiziganismus nach 1945“ oder „Antiziganismus in den Kirchen“. Um mit den vorherrschenden Klischees zu brechen werden Vertreter der Minderheit vorgestellt, die in den Bereichen Film, Politik, Literatur oder Musik berühmt geworden sind.
Ausstellung Typisch
Ob allerdings die Romni Livia Járóka, die als Europaabgeordnete für die Fidesz-Partei im EU-Parlament sitzt, eine so vorbildhafte Gestalt ist, ist fragwürdig. Immerhin spielt die Fidesz-Partei in Ungarn auch gerne mal die antiziganistische Karte und kürzt sukzessive alle Hilfsprogramme und Fördergelder für Roma.

Leider ist die Ausstellung, die immerhin aus 21 Tafeln besteht, in einen kleinen Nebengang abgeschoben.

Öffnungszeiten und mehr unter: http://www.typisch-zigeuner.de/


2 Antworten auf „Die Ausstellung »Typisch „Zigeuner“«“


  1. 1 Holy Mary, bitte erlöse uns von | Lily Liebhardt Pingback am 04. März 2013 um 13:51 Uhr
  2. 2 dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | „Typisch Zigeuner“? Ausstellung in Berlin Pingback am 07. Mai 2013 um 15:49 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.